Data odierna 18-11-2017

Sehr geehrte Damen und Herren Die italienischen Kurse für heimatliche Sprache und Kultur (HSK-Kurse) haben in der Schweiz eine lange Tradition. Es ist erwiesen, dass diese Kurse eine grosse Bedeutung...

Italienische Kurse für heimatliche Sprache und Kultur sicherstellen

Sehr geehrte Damen und Herren

Die italienischen Kurse für heimatliche Sprache und Kultur (HSK-Kurse) haben in der Schweiz
eine lange Tradition. Es ist erwiesen, dass diese Kurse eine grosse Bedeutung haben für die (vor
allem) sprachliche Integration von Migrantenkindern, aber auch für die Stärkung ihres
Selbstvertrauens und die Aufrechterhaltung der Beziehung zum Herkunftsland.

Die italienischen HSK-Kurse sind bisher vom italienischen Staat in Eigenregie organisiert und
finanziert worden bzw. zumindest durch Subventionen an private Trägervereine unterstützt
worden.

Wir verfolgen mit Sorge die Diskussionen über Einsparungen in diesem wichtigen Bereich.
Aufgrund von Subventionskürzungen kam es bei Trägervereinen bereits zu Kündigungen und
Pensenreduktionen der Lehrpersonen. Auch mit der Zusammenlegung von Kursen sollen Kosten
eingespart werden, was aber zu Lasten der Qualität der Kurse gehen dürfte.

Wir gelangen an Sie mit der Bitte dafür Sorge zu tragen, dass die aktuelle Anzahl der HSK-Kurse
der Trägervereine wie das entsprechende Lehrdeputat soweit wie nur möglich erhalten bleiben,
auch um den Verlust von Lehrpersonen zu vermeiden, welche seit Jahren ihrem
verantwortungsvollen Beruf mit hoher Professionalität nachgehen. Auch sollten die vor Ort
rekrutierten Lehrpersonen dieselben Arbeitsbedingungen vorfinden wie diejenigen direkt vom
Aussenministerium entsendeten.

Oppure condividila!

Piaciuta la notizia? Forse ti può interessare..

Lascia un commento

Invia il commento